Überspringen zu Hauptinhalt

Singen im Domchor

Neben den Jungen, die nach den Grundschulbesuchen eingeladen werden, stellen sich immer wieder erfolgreich interessierte Jungen dem Domkapellmeister vor, die dann ihren Weg im Domchor beginnen. Dies ist bei entsprechenden Voraussetzungen sogar bis zum Beginn des 5. Schuljahrgangs möglich.

Mit Beginn des 4. Schuljahres kommen die Jungen nach absolvierter Vorschule in den Domchor, in der Regel zunächst in den A-Chor und proben bereits in ihren Stimmlagen Alt oder Sopran, werden dabei in eigenen Gruppen auf das Repertoire des Domchores vorbereitet. In regelmäßigen Abständen erhalten die Jungen Stimmbildung bei den Stimmbildnern des Domchores. Bei der Gesamtprobe des Domchores sind sie ebenso dabei wie bei ersten Auftritten im Dom.

Proben Domchor
(A- und Konzertchor):

dienstags | 16.00–18.00 Alt
donnerstags | 16.00–18.00  Sopran
freitags | 17.00–18.30 Tutti

Die Mitwirkung im Domchor, die Stimmbildung sowie die Vorschule ist kostenlos. Bei Reisen werden die Jungen großzügig gefördert. Dafür verpflichten sie sich zu regelmäßiger und dauerhafter Teilnahme.

Werden die Stimmen sicherer und sind die Jungen den Anforderungen auch schwererer Stücke gewachsen, werden Sie in den Konzertchor aufgenommen. Nun singen sie alle Pontifikal- und Kapitelsämter, die der Domchor gestaltet, mit und sind dabei, wenn es auf Reisen oder Konzertfahrten geht.

Mit ca. 14 Jahren verändert sich die Stimme der Jungen (“Stimmbruch”). Die Jungen können nun eine Zeit nicht im Chor singen. Viele warten aber direkt darauf, als Tenor oder Bass in die Riege der Herrenstimmen des Domchores „aufzusteigen“. Auch bei den jungen Herren wird Gemeinschaft und Zuverlässigkeit groß geschrieben. Auf Reisen achten die Herren auf die Knaben.

Proben Herrenchor

freitags 17.30 Uhr – 19.30 Uhr

Singen in der Mädchenkantorei

Bei einem kurzen Vorsingen (z.B. ein einfaches Volkslied) hört die Chorleiterin, ob Deine Stimme gut in unseren Chor passen wird. Dann lernst Du im Vorchor und Nachwuchschor alles Wichtige, um bald in der eigentlichen Mädchenkantorei mitzusingen.

In der Mädchenkantorei lernst Du

  • wie Du richtig atmest, um Deine Stimme kräftiger und klangvoller zu machen.
  • wie Du mit dem richtigen Einsatz Deiner Stimme ganz tief und ganz hoch singen kannst.
  • dass es gar nicht so schwer ist, nach Noten zu singen.
  • wie Du hinhörst und auf die Gruppe achtest, um Dich gut in den Chor einzufügen.
  • wie schön es sich auch in anderen Sprachen wie Französisch, Englisch oder Latein singen lässt.
  • wieviel Freude es macht, das Geübte regelmäßig in den festlichen Gottes­diensten und Konzerten im Dom zum Klingen zu bringen.
  • dass Du mit Deiner Stimme im Chor viele Menschen begeistern kannst.

Proben Mädchenkantorei

Die Mitglieder der Mädchenkantorei proben in vier verschiedenen Altersgruppen, jeweils zwei Mal pro Woche. Regelmäßige Stimmbildung gehört bei den älteren Mädchen zur musikalischen Förderung. Zusätzlich kommen alle Gruppen mit Ausnahme des Vorchors einmal im Monat zu einem „Probensamstag“ zusammen. Aufmerksamkeit und Pflege erfährt auch die Chorgemeinschaft.

Gemeinsame Bildergalerie „Ausbildung“ – Domchor und Mädchenkantorei

An den Anfang scrollen