Überspringen zu Hauptinhalt

Video über ein beeindruckendes Instrument

Mit über 10.000 Pfeifen und 151 Registern gehört die Domorgel in Paderborn zu den größten Orgeln Deutschlands. Eigentlich besteht dieses beeindruckende Instrument – vielfach als Königin der Instrumente benannt –aus drei einzelnen Instrumenten: die Turmorgel im Westen der Kathedrale, ein wenig versteckt, aber nicht minder mächtig die Chororgel ganz im Osten und die eher unscheinbare Orgel in der Krypta. Alle Instrumente sind einzeln bespielbar, können aber auch über den Zentralspieltisch im Hochchor gemeinsam angesprochen werden. Eigentlich steckt in ihr ein ganzes Orchester.

1981 neu gebaut, feiert das Instrument aktuell sein 40-jähriges Weihejubiläum. Schauen Sie mit uns hinter die Kulissen der Domorgel: Wir zeigen, wie es in der Orgel im Westturm und der im Chorraum von Innen aussieht; erklären, wie der Spieltisch aufgebaut ist und was er für Besonderheiten besitzt. Wir sprechen mit Domorganist Tobias Aehlig über „sein“ Instrument und schauen Orgelbauer Johannes Falke dabei zu, wie er die Pfeifen stimmt.

An den Anfang scrollen